Neuerscheinung

Geschichte von Lockwitz & Nickern

Ortsfamilienbuch für zwei Dresdner Stadtteile:

Geschichte von Lockwitz & Nickern von 1757 bis 1907

von Matthias Daberstiel

Ortsfamilienbuch Lockwitz-Nickern
Matthias Daberstiel - Foto René Grodde
Der Autor

Matthias Daberstiel

Matthias Daberstiel beschäftigt sich schon seit einigen Jahren mit der Geschichte seines Wohnortes Lockwitz. Als Hobby-Familienforscher und Mitglied des Vereins „Heimatfreunde Lockwitz“ nutzte er Quellen der Ahnen- und Heimatforschung, um dieses Buch in zweieinhalbjähriger akribischer Arbeit fertigzustellen.

Mit seiner eigenen Familiengeschichte beschäftigt er sich bereits seit 2003. Der Name Daberstiel ist sehr selten. Nur noch sechs Familien tragen heute diesen Namen.

Das Buch

Was ist ein Ortsfamilienbuch?

Familien können die Geschichte eines Ortes über Jahrhunderte prägen. Der Sinn eines Ortsfamilienbuches, in früheren Zeiten auch Ortssippenbuch genannt, besteht darin, die Familien-Beziehungen über die Zeit hinweg darzustellen. Eltern, Großeltern, Urgroßeltern und Ihre Vorfahren werden chronologisch und geordnet dargestellt.

So können Menschen, die nach den Wurzeln ihrer Familie in einem Ort suchen, Hinweise für ihren Stammbaum erhalten. Als Quellen dienen meist Kirchenbücher, standesamtliche Urkunden und Ortschroniken.

Alte Dokumente Familienforschung

Neues & Interessantes

Matthias Daberstiel Autor OFB Lockwitz-Nickern_Foto privat

Fachbeitrag beleuchtet Entstehung des Ortsfamilienbuchs

Der Autor des Ortsfamilienbuches Lockwitz und Nickern, Matthias Daberstiel, ist bereits seit vielen Jahren Mitglied in Genealogievereinen, die sich der Ahnen- und Familienforschung widmen. Einer davon ist die Arbeitsgemeinschaft Mitteldeutsche Familienforschung e.V., für den er einen Beitrag geschrieben hat, wie das Ortsfamilienbuch entstand und welche Schwierigkeiten es dabei gab. Wir geben diesen Beitrag hier wieder.

Weiterlesen »
Lockwitzer Heimatkalender

Heimatkalender „Lockwitz gestern und heute“

Der Verein „Heimatfreunde Lockwitz“ bringt jedes Jahr einen sehr beliebten Heimatkalender heraus. Unter dem Motto „Lockwitz gestern und heute“ werden alte Ansichten aktuellen Bildern des Ortes gegenübergestellt. Thema diesmal ist das Hochwasser von 2002, das sich 2022 zum zehnten Male jährt.

Weiterlesen »

Familien-Namen in Lockwitz & Nickern

Eine Auflistung der im Ortfamilienbuch Lockwitz und Nickern vorkommenden Familiennamen und Orte ist im GenWiki zu finden.

Stammbaum Matthias Daberstiel
Menschen und Orte

Familienforschung:
Wie fange ich an?

Woher komme ich? Diese Frage ist wohl für fast alle Menschen, die mit der Ahnenforschung oder Familienforschung beginnen, die größte Motivation. Schnell sind Eltern und Großeltern zu Papier gebracht. Dabei fällt schon etwas auf. In jeder Generation verdoppelt sich die Zahl der Vorfahren, außer es gibt uneheliche Kinder, deren Väter nicht mehr zu ermitteln sind.

Diese erste Recherche führt bald in verschiedene Orte, in denen Personen geboren, getauft, gestorben und begraben sind oder geheiratet haben. Ein wahrer Schatz für Familien-Forscherinnen und -Forscher sind Ortsfamilienbücher.

Ortsgeschichte

Lockwitz & Nickern

Lockwitz und Nickern sind noch gar nicht so lange Stadtteile von Dresden. Nickern wurde 1923 in Lockwitz eingemeindet und Lockwitz 1930 in Dresden. Beide Stadtteile bilden heute die Südspitze von Dresden und haben ihren dörflichen Charakter im Ortskern weitestgehend bewahrt. Herausragend sind das Schloss und die Schlosskirche Lockwitz sowie das Schloss Nickern – beide Schlösser sind heute in privater Hand.

Die Geschichte der Dresdner Stadtteile Lockwitz und Nickern ist eigentlich gut erforscht. Die Stammbäume der Lockwitzer und Nickerner Familien waren jedoch bisher noch nie Bestandteil historischer Forschung. Diese Lücke schließt dieses Ortsfamilienbuch. Es stellt systematisch alle Familien in Lockwitz und Nickern in ihren verwandtschaftlichen Zusammenhängen zwischen 1757 und 1907 dar.

Oberer Gasthof Lockwitz Postkarte
Altnickern-Gasthof Nickern
Was wäre das Leben ohne Kekse? Möglich aber langweilig! Auch diese Website benutzt ein paar „Cookies“, um gut zu funktionieren. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. Danke für Ihr Vertrauen!